Profesionelle Kinderbetreuung, aber wo?

Kinder betreuung

Die meisten von uns können es wohl nachvollziehen, wenn gerade in der heutigen Zeit Familie und Beruf immer schwieriger unter einen Hut zu bringen sind und auch Mütter fühlen sich in der heutigen Zeit oft gezwungen, zusätzlich für den Lebensunterhalt der eigenen Familie zu sorgen. Die Möglichkeit einer professionellen Kinderbetreuung wird dann zwar theoretisch in Erwägung gezogen, allerdings herrscht nach wie vor große Unklarheit darüber, welch vielfältige Möglichkeiten sich heute für berufstätige Eltern bei der Kinderbetreuung eröffnen. Dementsprechend folgt nun eine Übersicht über die Möglichkeiten, die Sie bei der Betreuung Ihrer Kinder grundsätzlich haben. Zunächst einmal spielt es natürlich eine große Rolle, in welchem Alter sich Ihr Kind zum Zeitpunkt der erforderlichen Betreuung befindet. Ab einem Alter von 3 Monaten besitzen Sie als Eltern bereits die Möglichkeit, Ihr Kind in der Kinderkrippe in Obhut zu geben. In der Kinderkrippe erhält Ihr Kind dabei nicht nur die benötigte Aufmerksamkeit und Zuwendung, sondern altersgerechte Mahlzeiten und die Möglichkeit, spielend an pädagogischen Aktivitäten zur Frühförderung teilzunehmen. Eine weitere Möglichkeit zur Kinderbetreuung ab dem 3. Lebensjahr stellt der Kindergarten, bzw. die Kindertagesstätte dar. Ähnlich wie bei der Kinderkrippe erhält Ihr Kind nicht nur die Möglichkeit, spielend an pädagogischen Aktivitäten zur Frühförderung teilzunehmen, sondern wird darüber hinaus erstmals überwiegend sozialisiert und kann somit erste soziale Kompetenzen sammeln. Im Unterschied zu Kinderkrippe und Kindertagesstätte handelt es sich bei der Tagesmutter um eine individuelle Art der Kinderbetreuung, welche gerade für Eltern mit unterschiedlichen Arbeitszeiten gut geeignet ist. Der wesentliche Vorteil einer Tagesmutter besteht vor allem darin, dass die Betreuung Ihres Kindes aufgrund kleinerer Gruppen wesentlich persönlicher ablaufen kann, als dies in den Kindertagesstätten der Fall ist. Dementsprechend können die individuellen Bedürfnisse Ihrer Kinder wesentlich besser berücksichtigt und die jeweiligen Fähigkeiten Ihres Kindes gefördert werden. Abgesehen davon dürfen Tagesmütter nur unter bestimmten Auflagen arbeiten und stehen dementsprechend Kitas im Hinblick auf Sicherheit in nichts nach.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *